„Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite.

Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.“

Politisch demokratische

Meinungsbildung!

Ihre Meinung ist gefragt! Wir erinnern erneut daran, dass wir alle das selbe Interesse haben, die Lebensumstände für alle zu verbessern und dies in Ruhe und mit Humor hier diskutieren. Politische Meinungsbildung braucht Geduld, denn der Weg ist das Ziel, warum also streiten, wenn wir gemeinsam viel schneller unsere Köpfe zusammenstecken können, um Synergien zu finden? Mit ihrer Beteiligung stimmen sie unseren Datenschutzbestimmungen zu! 

Bei all unseren Tools zur Ideenfindung stehen ihnen 5 Stimmrechte - die sie beliebig verteilen können - zur Verfügung!

Klicken sie dafür auf das  Symbol! Für die grafische Darstellung des aktuellen Zwischenergebnisses nutzen sie das  Diagramm!

 

BMWI: Wie wirtschaften in einer globalisierten Welt?

Nichts ist bedeutender und dabei gleichzeitig gefährlicher, als die Organisation der Globalisierung der Wirtschaft für das Gemeinwohl er Menschheit. Wirtschaft ist immer ein Wirtschaftskrimi, einfach weil es um die Existenz der bereits Habenden gegen die Mehrhabenden und die Nochnichthabenden geht. In der sozialen Marktwirtschaft ist es gelungen, ein mehr oder weniger gerechtes Gleichgewicht der Kräfte des Mittelstandes, der Großkonzerne, der arbeitenden Bevölkerung und der sozial Schwachen zu gestalten. Dies ist aber nur in Europa so, nicht aber in einer globalisierten Welt, deren Überlebenskampf sich leider auszubreiten droht. Was also gilt es zu tun, um in einer globalen Evolution möglichst vielen Menschen gerecht zu werden, um Bildung, Arbeit von der man zu Wohlstand gelangen kann und Sicherheit global zu etablieren?

1

Stimme

Kommentare (0)Die Geschwindigkeit der Globalisierung und ihre Komplexität beängstigt uns alle. Zur Zeit scheint nur China das Wunder zu vollbringen, aus einem Dritte-Welt Staat zu einer Wirtschaftsmacht zu werden. Wichtigstes Ziel muss es sein, Afrika an die Weltwirtschaft anzuschließen, ohne sie nur als Rohstofflieferanten und Absatzmarkt zu missbrauchen. Meine einzige Hoffnung sind neue Supercomputer deren Algorithmen nicht nur das Geschehen an den Börsen mit künstlicher Intelligenz stabilisieren, sondern [Mehr...]demn%C3%A4chst+auch+die+Eigentumsverh%C3%A4ltnisse+inklusive+der+Steuerflucht+unm%C3%B6glich+und+transparent+machen.
1

Stimme

Kommentare (0)Wirtschaftsförderung für das Ausland muss bedeuten, dort Arbeitsplätze zu schaffen. Alles andere verdammt die Menschen nur zu Wohlfahrtsempfängern.
5 Stimmen übrig


Gerne können sie eigene Vorschläge mit zur Abstimmung bringen! Fügen sie dafür eine neue Antwort hinzu oder schicken sie uns ihre Idee mit der Kommentarfunktion unten auf der Seite, damit wir sie hinzufügen können. Auch die Beiträge in unserer Mediathek können diskutiert werden oder bewerten sie mit ihren fünf Stimmrechten diese mit ihrer Punktevergabe. Weiter Vorschläge von interessanten Medienbeiträgen für die Mediathek nehmen wir gerne auf. Schicken sie uns dafür den Link, damit wir ihn hinzufügen können.

Mediathek

Mediathek: BUNDESMINISTERIUM FÜR WIRTSCHAFT & ENERGIE: GLOBALISIERUNG

Die Mediathek zur politisch demokratischen Meinungsbildung erfüllt den Zweck, sich ein Bild zu machen, wie in den Medien das jeweilige Thema diskutiert wird, um Informationen zu erhalten, eigene Entscheidungen zu treffen! Wenn sie ihrerseits interessante Beiträge gefunden haben, schicken sie uns den entsprechenden Link mit der Kommentarfunktion unten auf der Seite zu! Danke.

1

Stimme

Kommentare (0)WissensWerte: Globalisierung
1

Stimme

Kommentare (0)Doku Globalisierung wer profitiert 3sat makro
5 Stimmen übrig


You have no rights to post comments

Stimmen sie jetzt ab! Ihnen stehen 7 Stimmen zur Verfügung, die sie so verteilen können, wie sie wollen! Die Auswertung ist transparent und einsehbar mit klicken auf das Diagramm-Icon rechts! Für Konterfei der Kandidaten erneut auf das Icon klicken!

-
Welchem Politiker trauen sie am ehesten zu, die Zeichen der Zeit zu erkennen, die Instrumente und Organisationsformen unserer Demokratie in Deutschland effizienter, gerechter und transparenter zu machen?
-
Um ihre Stimme zu vergeben, klicken sie mit ihrer MAUS auf das + Zeichen!

+
Wolfgang Schäuble
36 Stimmen
+
Ursula van der Leyen
2 Stimmen
+
Unserer Bevölkerung
53 Stimmen
+
Svenja Schulze
1 Stimme
+
Sahra Wagenknecht
21 Stimmen
+
Robert Habeck
9 Stimmen
+
Jens Spahn
3 Stimmen
+
Horst Seehofer
9 Stimmen
+
Heiko Maas
6 Stimmen
+
Frank Altmeier
3 Stimmen
+
Christian Lindner
18 Stimmen
+
Bernd Baumann
39 Stimmen
+
Annegret Kamp-Karrenbauer
3 Stimmen
+
Andreas Scheuer
9 Stimmen
+
Andrea Nahles
9 Stimmen
+
Alice Weidel
34 Stimmen
7 Stimmen übrig