„Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite.

Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.“

Politisch demokratische

Meinungsbildung!

Ihre Meinung ist gefragt! Wir erinnern erneut daran, dass wir alle das selbe Interesse haben, die Lebensumstände für alle zu verbessern und dies in Ruhe und mit Humor hier diskutieren. Politische Meinungsbildung braucht Geduld, denn der Weg ist das Ziel, warum also streiten, wenn wir gemeinsam viel schneller unsere Köpfe zusammenstecken können, um Synergien zu finden? Mit ihrer Beteiligung stimmen sie unseren Datenschutzbestimmungen zu! 

Bei all unseren Tools zur Ideenfindung stehen ihnen 5 Stimmrechte - die sie beliebig verteilen können - zur Verfügung!

Klicken sie dafür auf das  Symbol! Für die grafische Darstellung des aktuellen Zwischenergebnisses nutzen sie das  Diagramm!

 

BMVG: Wer fliegt im Flieger?

Zur Zeit wundert sich ganz Europa darüber, dass so viele Menschen natürlich den Wunsch haben, unsere Sicherheitslage zu genießen, da in ihren Ländern nicht nur die Rebellen oder die Regierung in diesen schnellen Fliegern mit den etwas zu aggressiven Silvesterböllern für Chaos sorgen, sondern leider auch christliche Kampfjetflieger humaner Friedenstruppen, die den Satz in der Bibel, "wer Wind sät, wird Sturm ernten", nicht so richtig verstanden haben! Was aber können wir mit unseren Ideen tun, um die Welt wirklich etwas zu befrieden? Es stehen ihnen 5 Vorschläge bzw. Stimmen - die sie beliebig verteilen können - zur Verfügung!

2

Stimmen

Kommentare (0)Seid wann müssen wir noch fragen:"Wer fliegt im Kampfjet"? Werden doch bald sowieso von Drohnen ersetzt und dann ballert nur noch der Knopf am Joystick!
1

Stimme

Kommentare (0)Das Unterwußtsein des Menschen ist einfach auf Krawall gebürstet. Und seid dem es die beratenden Militärs mit ihren Lageeinschätzungen gibt, ist es doch klar, dass sie sich ihre Orden für ihr Ego verdienen wollen. Männer sind nun mal tiefenpsychologisch so gestrickt, dass sie bereit sind, für eine Tapferkeitsmedaille aus Blech sich den Kopf wegschießen zu lassen. Nennt man auch "der dressierte Mann!" Dabei geht es eigentlich um den biologischen Reflex im Mann, sich im Kampf eine Frau und [Mehr...]Existenz+zu+erobern.+Gebt+also+M%C3%A4nnern+ein+Auskommen%2C+Eigentum+an+Grund+und+Boden+seines+Heimatlandes+und+eine+Familie+und+das+Problem+ist+gel%C3%B6st%21
5 Stimmen übrig


Gerne können sie eigene Vorschläge mit zur Abstimmung bringen! Fügen sie dafür eine neue Antwort hinzu oder schicken sie uns ihre Idee mit der Kommentarfunktion unten auf der Seite, damit wir sie hinzufügen können. Auch die Beiträge in unserer Mediathek können diskutiert werden oder bewerten sie mit ihren fünf Stimmrechten diese mit ihrer Punktevergabe. Weiter Vorschläge von interessanten Medienbeiträgen für die Mediathek nehmen wir gerne auf. Schicken sie uns dafür den Link, damit wir ihn hinzufügen können.

Mediathek

Mediathek: BUNDESMINISTERIUM DER VERTEIDIGUNG: WER FLIEGT IM FLIEGER

Die Mediathek zur politisch demokratischen Meinungsbildung erfüllt den Zweck, sich ein Bild zu machen, wie in den Medien das jeweilige Thema diskutiert wird, um Informationen zu erhalten, eigene Entscheidungen zu treffen! Wenn sie ihrerseits interessante Beiträge gefunden haben, schicken sie uns den entsprechenden Link mit der Kommentarfunktion unten auf der Seite zu! Danke.

1

Stimme

Kommentare (0)Deutsche Luftwaffe - Leben als Jetpilot // HD Dokumentation 2017 DOKU
1

Stimme

Kommentare (0)Einsatz, Cyber und Karriere: Tag der offenen Tür im Verteidigungsministerium 2017
1

Stimme

Kommentare (0)Was uns über Venezuela verschwiegen wird: Amerika verteidigt seine Demokratie im Ausland. Und wir sind seine Natopartner in Syrien.
0

Stimmen

Kommentare (0)Die Gefährlichsten Kampfjets Der Welt! Übrigens hat Russland mehr Kampfjets als ganz Europa zusammen!
0

Stimmen

Kommentare (0)Torsten Sträter: Pressesprecher von Ursula von der Leyen | extra 3 | NDR
0

Stimmen

Kommentare (0)Bedingt flugfähig: Eine Ministerin im Verteidigungsmodus
5 Stimmen übrig


Ihre Meinung ist gefragt! Wir erinnern erneut daran, dass wir alle das selbe Interesse haben, die Lebensumstände für alle zu verbessern und dies in Ruhe und mit Humor hier diskutieren. Politische Meinungsbildung braucht Geduld, denn der Weg ist das Ziel, warum also streiten, wenn wir gemeinsam viel schneller unsere Köpfe zusammenstecken können, um Synergien zu finden? Mit ihrer Beteiligung stimmen sie unseren Datenschutzbestimmungen zu! 

Bei all unseren Tools zur Ideenfindung stehen ihnen 5 Stimmrechte - die sie beliebig verteilen können - zur Verfügung!

Klicken sie dafür auf das  Symbol! Für die grafische Darstellung des aktuellen Zwischenergebnisses nutzen sie das  Diagramm!

 

BMVG: Wer hat unsere Panzer gekauft?

Herr von und zu Guttenberg hatte einen tollen Plan für die Bundeswehr, abschaffen und abrüsten, da nur noch spezielle Einsatztruppen für Auslandseinsätze gebraucht werden. Doch wo sind damals all unsere Panzer hin verkauft worden? Und in welche Länder exportieren wir jetzt Waffen, um die angebliche Sicherheitslage international zu verbessern? Und haben Waffen jemals dazu gedient, dass weniger Kriege geführt werden, bzw. auf Ausweichschlachtfelder ausweichen, weil der Gegner im Besitz der Atomwaffe ist und deshalb nicht direkt angegriffen werden kann? Es stehen ihnen 5 Vorschläge bzw. Stimmen - die sie beliebig verteilen können - zur Verfügung!

2

Stimmen

Kommentare (0)Solange es der Rüstungsindustrie nicht gelingt, GPS-Module in exportierte Waffensysteme zu integrieren, die die Munition in Friedensgebieten automatisch deaktiviert, bleibt der Export ins Ausland moralisch mehr als nur fragwürdig!
2

Stimmen

Kommentare (0)Die Panzer der Bundeswehr waren in der Abrüstungsphase unter Verteidigungsminister zu Guttenberg im Ausland sehr begehrt. Die Gelder sollten ja auch den Staatshaushalt entlasten. Jetzt vermissen wir sie und die Bundeswehr ist nicht mehr gerüstet. So dämlich kann auch nur Deutschland sein!
5 Stimmen übrig


Gerne können sie eigene Vorschläge mit zur Abstimmung bringen! Fügen sie dafür eine neue Antwort hinzu oder schicken sie uns ihre Idee mit der Kommentarfunktion unten auf der Seite, damit wir sie hinzufügen können. Auch die Beiträge in unserer Mediathek können diskutiert werden oder bewerten sie mit ihren fünf Stimmrechten diese mit ihrer Punktevergabe. Weiter Vorschläge von interessanten Medienbeiträgen für die Mediathek nehmen wir gerne auf. Schicken sie uns dafür den Link, damit wir ihn hinzufügen können.

Mediathek

Mediathek: BUNDESMINISTERIUM DER VERTEIDIGUNG: WER HAT UNSERE PANZER VERKAUFT?

Die Mediathek zur politisch demokratischen Meinungsbildung erfüllt den Zweck, sich ein Bild zu machen, wie in den Medien das jeweilige Thema diskutiert wird, um Informationen zu erhalten, eigene Entscheidungen zu treffen! Wenn sie ihrerseits interessante Beiträge gefunden haben, schicken sie uns den entsprechenden Link mit der Kommentarfunktion unten auf der Seite zu! Danke.

1

Stimme

Kommentare (0)Europas neuer Superpanzer: Wie der "Leopard 3" tot geplant wird
1

Stimme

Kommentare (0)Die Bundeswehr und ihre Verteidigungsminister - Karl Theodor zu Guttenberg - HD Doku
1

Stimme

Kommentare (0)Zu Guttenberg schafft die Bundeswehr und sich gleich mit ab!
5 Stimmen übrig


 Ihre Meinung ist gefragt! Wir erinnern erneut daran, dass wir alle das selbe Interesse haben, die Lebensumstände für alle zu verbessern und dies in Ruhe und mit Humor hier diskutieren. Politische Meinungsbildung braucht Geduld, denn der Weg ist das Ziel, warum also streiten, wenn wir gemeinsam viel schneller unsere Köpfe zusammenstecken können, um Synergien zu finden? Mit ihrer Beteiligung stimmen sie unseren Datenschutzbestimmungen zu! 

Bei all unseren Tools zur Ideenfindung stehen ihnen 5 Stimmrechte - die sie beliebig verteilen können - zur Verfügung!

Klicken sie dafür auf das  Symbol! Für die grafische Darstellung des aktuellen Zwischenergebnisses nutzen sie das  Diagramm!

 

BMVG: Kitas in der Bundeswehr!

Nachdem die Wehrpflicht abgeschafft wurde und Frau von der Leyen die Entscheidung unseres Herrn von und zu Guttenberg jetzt übernehmen musste, den Beruf des Berufssoldaten für Familien attraktiver zu gestalten, um überhaupt noch Bewerber zu bekommen, die gerne im Dreck rum kriechen, um sich dabei Befehle geben zu lassen, damit sie die Befehlskette besser verstehen, kam es zur folgende Maßnahme. Wenn die Kasernen schon leer stehen, könnte man sie doch zu Kinderspielplätzen umfunktionieren. Ob aber diese Dienstanweisung auch zu mehr Kinder unter Soldaten führt, wurde bisher nicht untersucht. Wie ist ihre Meinung zu diesem Thema? Wie immer stehen in 5 Antworten bzw. Stimmen zu Verfügung!

2

Stimmen

Kommentare (0)Wie wäre es mit der Wiedereinführung der Wehrpflicht? Die Bundeswehr, wie sie jetzt besteht, ist doch ein Witz im Vergleich zu dem, was Sie bis zum Ende des letzten jahrtausends noch darstellte. Im "Ernstfall" hat Deutschland doch nichts mehr, das ein potentieller Angreifer ernst nehmen müsste...
1

Stimme

Kommentare (0)Also ich bin streng gegen jede Ausbildung von Kindersoldaten in der Bundeswehr! Grins
3

Stimmen

Kommentare (0)Ich kann Frau van der Leyen gut verstehen, denn sie hat vollkommen recht, dass Berufssoldaten z.B. viel zu häufig umziehen müssen, um befördert zu werden. Die berufliche Situation von Soldaten war immer schon sehr bescheiden. Vor allem, wenn sie Familie hatten.
5 Stimmen übrig


Gerne können sie eigene Vorschläge mit zur Abstimmung bringen! Fügen sie dafür eine neue Antwort hinzu oder schicken sie uns ihre Idee mit der Kommentarfunktion unten auf der Seite, damit wir sie hinzufügen können. Auch die Beiträge in unserer Mediathek können diskutiert werden oder bewerten sie mit ihren fünf Stimmrechten diese mit ihrer Punktevergabe. Weiter Vorschläge von interessanten Medienbeiträgen für die Mediathek nehmen wir gerne auf. Schicken sie uns dafür den Link, damit wir ihn hinzufügen können.

Mediathek

Mediathek: BUNDESMINISTERIUM DER VERTEIDIGUNG: KITAS IN DER BUNDESWEHR!

Die Mediathek zur politisch demokratischen Meinungsbildung erfüllt den Zweck, sich ein Bild zu machen, wie in den Medien das jeweilige Thema diskutiert wird, um Informationen zu erhalten, eigene Entscheidungen zu treffen! Wenn sie ihrerseits interessante Beiträge gefunden haben, schicken sie uns den entsprechenden Link mit der Kommentarfunktion unten auf der Seite zu! Danke.

1

Stimme

Kommentare (0)Vereinbarkeit von Beruf und Familie: Bundeswehr-KiTa in Koblenz
1

Stimme

Kommentare (0)Ursula von der Leyen zeigt ihr wahres Gesicht
1

Stimme

Kommentare (0)Ursula von der Leyen: Plagiats-Vorwürfe wohl eindeutig! Stolpert sie wie zuvor Verteidigungsminister zu Guttenberg über eine unsaubere Doktorarbeit?
5 Stimmen übrig


 

 

Ihre Meinung ist gefragt! Wir erinnern erneut daran, dass wir alle das selbe Interesse haben, die Lebensumstände für alle zu verbessern und dies in Ruhe und mit Humor hier diskutieren. Politische Meinungsbildung braucht Geduld, denn der Weg ist das Ziel, warum also streiten, wenn wir gemeinsam viel schneller unsere Köpfe zusammenstecken können, um Synergien zu finden? Mit ihrer Beteiligung stimmen sie unseren Datenschutzbestimmungen zu! Wir behalten uns vor, unsachgemäße Einträge in dieser entstehenden Encyklopädie der politischen Meinungsfindung zu löschen!

Bei all unseren Tools zur Ideenfindung stehen ihnen 5 Stimmrechte - die sie beliebig verteilen können - zur Verfügung!

Klicken sie dafür auf das  Symbol! Für die grafische Darstellung des aktuellen Zwischenergebnisses nutzen sie das  Diagramm!

 

BMVG: Eigene Vorschläge machen!

Jedes Ministerium lebt von guten Einfällen und Ideen, um sich weiter zu entwickeln. Häufig sind die Mitarbeiter einer Behörde nach Jahren der Arbeit auch manchmal betriebsblind für ganz simple Verbesserungen. Warum ihnen also nicht unter die Arme greifen mit interessanten Inspirationen. Wieder hat hier jeder die Möglichkeit 5 Vorschläge zu machen oder auf bereits bestehenden Ideen seine Stimme zu verteilen.

1

Stimme

Kommentare (0)Keine Auslandseinsätze der Bundeswehr!
1

Stimme

Kommentare (0)Meiner Meinung nach wäre es die coolste Innovation, wenn die Bundeswehr Übungen abhalten würde, deren Nutzen der Zivilbevölkerung zu gute käme. Z.B. bei einer Brückenbauübung den Einsatz dort durchzuführen, wo die Bevölkerung diesen Event bestaunen könnte und die Brücke danach der Kommune zugute käme.
5 Stimmen übrig

Fügen sie jetzt eine neue Antwort mit ihrer Inspiration zur politisch demokratischen Meinungsbildung hinzu! Natürlich nur, wenn sie eine haben!

 

 

Ihre Meinung ist gefragt! Wir erinnern erneut daran, dass wir alle das selbe Interesse haben, die Lebensumstände für alle zu verbessern und dies in Ruhe und mit Humor hier diskutieren. Politische Meinungsbildung braucht Geduld, denn der Weg ist das Ziel, warum also streiten, wenn wir gemeinsam viel schneller unsere Köpfe zusammenstecken können, um Synergien zu finden? Mit ihrer Beteiligung stimmen sie unseren Datenschutzbestimmungen zu! 

Bei all unseren Tools zur Ideenfindung stehen ihnen 5 Stimmrechte - die sie beliebig verteilen können - zur Verfügung!

Klicken sie dafür auf das  Symbol! Für die grafische Darstellung des aktuellen Zwischenergebnisses nutzen sie das  Diagramm!

 

BMWI: Energiegewinnung in Deutschland!

Seid Jahrhunderten haben wir Wasserkraftwerke, Kohlekraftwerke, Gaskraftwerke, Atomkraftwerke, Erdwärmeanlagen, Biogasanlagen und nutzen nun auch die Winden- und Sonnenenergie! Zusätzlich wird überall versucht, mit Energiesparmodellen und der Wärmedämmung Energie einzusparen. Dennoch scheint es so, als drehe man sich im Kreis, wenn es um die Kosten geht für Strom und Heizung, trotz modernster und intelligenter Termen im Haushalt. Der Grund ist, dass es auf diesem Gebiet einfach zu viel Geld zu verdienen gibt und jeder ein Stück vom Kuchen abhaben möchte. Was also gilt es zu tun, um aus diesem Teufelskreis aus zu steigen? Wie immer hat jeder 5 Ideen frei oder er verteilt seine 5 Stimmen auf bereits bestehende Einfälle.

1

Stimme

Kommentare (0)Das wichtigste für Deutschland ist meiner Meinung nach ein gesunder Energiemix. Dafür gehört für mich Gaslieferungen aus Russland und Amerika, Wasserkraftwerke, Windkraft, etwas Atomstrom, unsere Braunkohle und Öl für private Heizungsanlagen. Die Mischung machts!
2

Stimmen

Kommentare (1)In Spanien könnten sehr viele Haushalte ihre Energie durch Sonnenenergie in Eigenversorgung produzieren. Vielleicht im Winter brauchen sie die kommunalen Stromanbieter. Sie müssen aber das ganze Jahr über die Grundversorgungsgebühren bezahlen. So hat keiner große Lust darauf, die Investition für ein eigenes Solarpaket auf dem Dach zu zahlen. In Deutschland ist dies genau so!
5 Stimmen übrig

Gerne können sie eigene Vorschläge mit zur Abstimmung bringen! Fügen sie dafür eine neue Antwort hinzu oder schicken sie uns ihre Idee mit der Kommentarfunktion unten auf der Seite, damit wir sie hinzufügen können. Auch die Beiträge in unserer Mediathek können diskutiert werden oder bewerten sie mit ihren fünf Stimmrechten diese mit ihrer Punktevergabe. Weiter Vorschläge von interessanten Medienbeiträgen für die Mediathek nehmen wir gerne auf. Schicken sie uns dafür den Link, damit wir ihn hinzufügen können.

Mediathek

Mediathek: BUNDESMINISTERIUM FÜR WIRTSCHAFT & ENERGIE: ENERGIEGEWINNUNG

Die Mediathek zur politisch demokratischen Meinungsbildung erfüllt den Zweck, sich ein Bild zu machen, wie in den Medien das jeweilige Thema diskutiert wird, um Informationen zu erhalten, eigene Entscheidungen zu treffen! Wenn sie ihrerseits interessante Beiträge gefunden haben, schicken sie uns den entsprechenden Link mit der Kommentarfunktion unten auf der Seite zu! Danke.

1

Stimme

Kommentare (0)Wie wird unser Strom erzeugt - Konventionelle Energie
1

Stimme

Kommentare (0)Hat Trump recht? Wieso soll Deutschland kein russisches Erdgas annehmen? | Galileo | ProSieben
5 Stimmen übrig

 

Ihre Meinung ist gefragt! Wir erinnern erneut daran, dass wir alle das selbe Interesse haben, die Lebensumstände für alle zu verbessern und dies in Ruhe und mit Humor hier diskutieren. Politische Meinungsbildung braucht Geduld, denn der Weg ist das Ziel, warum also streiten, wenn wir gemeinsam viel schneller unsere Köpfe zusammenstecken können, um Synergien zu finden? Mit ihrer Beteiligung stimmen sie unseren Datenschutzbestimmungen zu! 

Bei all unseren Tools zur Ideenfindung stehen ihnen 5 Stimmrechte - die sie beliebig verteilen können - zur Verfügung!

Klicken sie dafür auf das  Symbol! Für die grafische Darstellung des aktuellen Zwischenergebnisses nutzen sie das  Diagramm!

 

BMWI: Wie wirtschaften in einer globalisierten Welt?

Nichts ist bedeutender und dabei gleichzeitig gefährlicher, als die Organisation der Globalisierung der Wirtschaft für das Gemeinwohl er Menschheit. Wirtschaft ist immer ein Wirtschaftskrimi, einfach weil es um die Existenz der bereits Habenden gegen die Mehrhabenden und die Nochnichthabenden geht. In der sozialen Marktwirtschaft ist es gelungen, ein mehr oder weniger gerechtes Gleichgewicht der Kräfte des Mittelstandes, der Großkonzerne, der arbeitenden Bevölkerung und der sozial Schwachen zu gestalten. Dies ist aber nur in Europa so, nicht aber in einer globalisierten Welt, deren Überlebenskampf sich leider auszubreiten droht. Was also gilt es zu tun, um in einer globalen Evolution möglichst vielen Menschen gerecht zu werden, um Bildung, Arbeit von der man zu Wohlstand gelangen kann und Sicherheit global zu etablieren?

1

Stimme

Kommentare (0)Die Geschwindigkeit der Globalisierung und ihre Komplexität beängstigt uns alle. Zur Zeit scheint nur China das Wunder zu vollbringen, aus einem Dritte-Welt Staat zu einer Wirtschaftsmacht zu werden. Wichtigstes Ziel muss es sein, Afrika an die Weltwirtschaft anzuschließen, ohne sie nur als Rohstofflieferanten und Absatzmarkt zu missbrauchen. Meine einzige Hoffnung sind neue Supercomputer deren Algorithmen nicht nur das Geschehen an den Börsen mit künstlicher Intelligenz stabilisieren, sondern [Mehr...]demn%C3%A4chst+auch+die+Eigentumsverh%C3%A4ltnisse+inklusive+der+Steuerflucht+unm%C3%B6glich+und+transparent+machen.
1

Stimme

Kommentare (0)Wirtschaftsförderung für das Ausland muss bedeuten, dort Arbeitsplätze zu schaffen. Alles andere verdammt die Menschen nur zu Wohlfahrtsempfängern.
5 Stimmen übrig


Gerne können sie eigene Vorschläge mit zur Abstimmung bringen! Fügen sie dafür eine neue Antwort hinzu oder schicken sie uns ihre Idee mit der Kommentarfunktion unten auf der Seite, damit wir sie hinzufügen können. Auch die Beiträge in unserer Mediathek können diskutiert werden oder bewerten sie mit ihren fünf Stimmrechten diese mit ihrer Punktevergabe. Weiter Vorschläge von interessanten Medienbeiträgen für die Mediathek nehmen wir gerne auf. Schicken sie uns dafür den Link, damit wir ihn hinzufügen können.

Mediathek

Mediathek: BUNDESMINISTERIUM FÜR WIRTSCHAFT & ENERGIE: GLOBALISIERUNG

Die Mediathek zur politisch demokratischen Meinungsbildung erfüllt den Zweck, sich ein Bild zu machen, wie in den Medien das jeweilige Thema diskutiert wird, um Informationen zu erhalten, eigene Entscheidungen zu treffen! Wenn sie ihrerseits interessante Beiträge gefunden haben, schicken sie uns den entsprechenden Link mit der Kommentarfunktion unten auf der Seite zu! Danke.

1

Stimme

Kommentare (0)WissensWerte: Globalisierung
1

Stimme

Kommentare (0)Doku Globalisierung wer profitiert 3sat makro
5 Stimmen übrig


Ihre Meinung ist gefragt! Wir erinnern erneut daran, dass wir alle das selbe Interesse haben, die Lebensumstände für alle zu verbessern und dies in Ruhe und mit Humor hier diskutieren. Politische Meinungsbildung braucht Geduld, denn der Weg ist das Ziel, warum also streiten, wenn wir gemeinsam viel schneller unsere Köpfe zusammenstecken können, um Synergien zu finden? Mit ihrer Beteiligung stimmen sie unseren Datenschutzbestimmungen zu! 

Bei all unseren Tools zur Ideenfindung stehen ihnen 5 Stimmrechte - die sie beliebig verteilen können - zur Verfügung!

Klicken sie dafür auf das  Symbol! Für die grafische Darstellung des aktuellen Zwischenergebnisses nutzen sie das  Diagramm!

 

BMWI: Ökologische Energiewende intelligent gedacht!

Zur Zeit werden ganze Landstriche dem Erdboden gleich gemacht, um die Energietrasse der Windparks in der Nordsee bis nach Baden Württemberg vorzubereiten. Außerdem werden vielerorts Wälder gerodet, um dort Windkrafträder aufzubauen. Und der vorzeitige Rückbau der Atomkraftwerke produziert Unmengen von zusätzlichem Sondermüll. All dies entspricht der grünen Politik, die so großes Interesse daran haben den Hambacher Forst zu schützen, weil ja Braunkohlekraftwerke angeblich solche Dreckschleudern sind. Was aber bedeutet intelligente ökologische Energiewende wirklich, wenn man die Bevölkerung einmal zu Wort kommen lassen würde. Wie gehabt hat jeder 5 Stimmrechte für Vorschläge oder für sein Voting, um an diesem Ideenwettbewerb Teil zu nehmen.

1

Stimme

Kommentare (0)Die Energiewende in Deutschland ist eine einzige Unverschämtheit. Ein Flickenteppich ohnegleichen, mit Aktionismus in der Wärmedämmung von Häusern, pleite gehenden Solarstrom Firmen, die Umwelt verschandelnden Windkraftanlagen, unbezahlbaren Stromtrassen, abgestraften Gas Pipelines, Verschrottung der sichersten Atomkraftwerke, Rebellion gegen den günstigen Braunkohletageabbau, und der Kampfansage an den Energie effizienten Dieselmotor. Demnächst werden Schokoriegel und zu dick belegter Pizzateig [Mehr...]verboten.+Und+alles+nur%2C+weil+es+in+unserem+Land+das+Traumata+gibt%2C+sich+selbst+bestrafen+zu+m%C3%BCssen%2C+weil+die+Reformation+und+die+Aufkl%C3%A4rung+in+Deutschland+zum+dritten+Reich+der+Selbstkasteiung+gef%C3%BChrt+hat%2C+welches+Europa+in+Schutt+und+Asche+gelegt+hat.+Deshalb+sich+bitte+mit+L%C3%B6sungen+f%C3%BCr+die+Energiewende+am+Ausland+orientieren.
1

Stimme

Kommentare (0)Intelligente Energiewende würde versuchen, die Verbraucher von Energie nicht noch zu vermehren. Aber obwohl wir seid Jahren gegen die Bevölkerungsexplosion arbeiten und die Bevölkerungsanzahl der Deutschen sogar schrumpfen lassen, macht man uns jetzt dafür Vorwürfe, weil die Rentenkurve und der Generationsvertrag darunter leidet. Diese Ideologie des grenzenlosen Wachstums der Kanzlerin als einzige Lösung die Wirtschaftsprobleme Europas zu lösen ist vollkommen unökologisch.
5 Stimmen übrig


Gerne können sie eigene Vorschläge mit zur Abstimmung bringen! Fügen sie dafür eine neue Antwort hinzu oder schicken sie uns ihre Idee mit der Kommentarfunktion unten auf der Seite, damit wir sie hinzufügen können. Auch die Beiträge in unserer Mediathek können diskutiert werden oder bewerten sie mit ihren fünf Stimmrechten diese mit ihrer Punktevergabe. Weiter Vorschläge von interessanten Medienbeiträgen für die Mediathek nehmen wir gerne auf. Schicken sie uns dafür den Link, damit wir ihn hinzufügen können.

Mediathek

Mediathek: BUNDESMINISTERIUM FÜR WIRTSCHAFT & ENERGIE: ENERGIEWENDE

Die Mediathek zur politisch demokratischen Meinungsbildung erfüllt den Zweck, sich ein Bild zu machen, wie in den Medien das jeweilige Thema diskutiert wird, um Informationen zu erhalten, eigene Entscheidungen zu treffen! Wenn sie ihrerseits interessante Beiträge gefunden haben, schicken sie uns den entsprechenden Link mit der Kommentarfunktion unten auf der Seite zu! Danke.

1

Stimme

Kommentare (0)DOKU] - Zwischen Wunsch und Wirklichkeit
1

Stimme

Kommentare (0)Versinkt die Energiewende im Chaos? | Harald Lesch
1

Stimme

Kommentare (0)Windkraft? Nein Danke! - Dr. Detlef Ahlborn & Dr. Stephan Kaula bei SteinZeit
0

Stimmen

Kommentare (0)Marc Jongen (AfD) über FridaysForFuture-Bewegung
0

Stimmen

Kommentare (0)Grüne Energiewende und zu was sie geführt hat:
5 Stimmen übrig


Ihre Meinung ist gefragt! Wir erinnern erneut daran, dass wir alle das selbe Interesse haben, die Lebensumstände für alle zu verbessern und dies in Ruhe und mit Humor hier diskutieren. Politische Meinungsbildung braucht Geduld, denn der Weg ist das Ziel, warum also streiten, wenn wir gemeinsam viel schneller unsere Köpfe zusammenstecken können, um Synergien zu finden? Mit ihrer Beteiligung stimmen sie unseren Datenschutzbestimmungen zu! Wir behalten uns vor, unsachgemäße Einträge in dieser entstehenden Encyklopädie der politischen Meinungsfindung zu löschen!

Bei all unseren Tools zur Ideenfindung stehen ihnen 5 Stimmrechte - die sie beliebig verteilen können - zur Verfügung!

Klicken sie dafür auf das  Symbol! Für die grafische Darstellung des aktuellen Zwischenergebnisses nutzen sie das  Diagramm!

 

BMWI: Ihre Wünsche zu neuen Themen für die politisch demokratische Meinungsbildung sind jetzt gefragt!

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat bestimmt den größten Fundus an Erfahrung, Deutschland und Europa Schritt für Schritt in eine für alle positive Zukunft zu führen! Da aber die Politik immer unter einem immensen Leistungsdruck steht, schnelle Ergebnisse für Legislaturperioden aufzuweisen, bleibt die Weisheit vieler Mitarbeiter auf der Strecke, obwohl ja in der Ruhe die Kraft liegt. Ihre nachhaltigen Vorschläge sind jetzt gefragt, was es zu tun gilt, um die Globalisierung konstruktiv weiter zu entwickeln. Machen sie von ihren 5 Vorschlags- und Stimmberechtigungen gebrauch, um Hoffnung, Liebe, Intelligenz und Pragmatismus zum Wohle aller hier zu diskutieren!

1

Stimme

Kommentare (0)Die Energiewirtschaft ruiniert gerade Deutschland. Ausstieg aus der Kohle, Ausstieg aus der Atomkraft, Ausstieg aus dem Diesel und zu wenig Förderung für die Entwicklung der Brennstoffzelle. Was ist nur los?
1

Stimme

Kommentare (0)Politikern fallen für die Verbesserung der Steuerung unserer Lebensverhältnisse zu aller meist per Reflex nur neue Steuern ein. Wahrscheinlich deshalb, weil ihr eigenes Gehalt steuerfinanziert ist. Politiker sollten, wie alle in der freien Wirtschaft, nur noch gewinnorientiert bezahlt werden.
5 Stimmen übrig

Fügen sie jetzt eine neue Antwort mit ihrer Inspiration zur politisch demokratischen Meinungsbildung hinzu! Natürlich nur, wenn sie eine haben!

 

Ihre Meinung ist gefragt! Wir erinnern erneut daran, dass wir alle das selbe Interesse haben, die Lebensumstände für alle zu verbessern und dies in Ruhe und mit Humor hier diskutieren. Politische Meinungsbildung braucht Geduld, denn der Weg ist das Ziel, warum also streiten, wenn wir gemeinsam viel schneller unsere Köpfe zusammenstecken können, um Synergien zu finden? Mit ihrer Beteiligung stimmen sie unseren Datenschutzbestimmungen zu! 

Bei all unseren Tools zur Ideenfindung stehen ihnen 5 Stimmrechte - die sie beliebig verteilen können - zur Verfügung!

Klicken sie dafür auf das  Symbol! Für die grafische Darstellung des aktuellen Zwischenergebnisses nutzen sie das  Diagramm!

 

BMZ: Wirtschaftssanktionen gegen Russland, ja oder nein?

Durch das Referendum auf der Krim fiel diese Halbinsel der Tataren wieder zu Russland. Bis heute sind die Unruhen in der Ostukraine nicht beigelegt. Ein Grund für die europäische Gemeinschaft Russland mit Wirtschaftssanktionen zu belegen. Andererseits ist auch die amerikanische Außenpolitik aggressiv und in viele Konflikte involviert, ohne dass Europa Wirtschaftssanktionen verhängt. Wie ist ihre Meinung zu diesem Thema? Es stehen ihnen 5 Vorschläge bzw. Stimmen - die sie beliebig verteilen können - zur Verfügung!

1

Stimme

Kommentare (0)Es gibt da vor allem Angela Merkel und Donald Trump, die irgendwie traurig sind, dass weder Napoleon noch der dritte Weltkrieg es geschafft haben, im Angriffskrieg Russland in die Knie zu zwingen. Jetzt, selbst da der Warschauer Pakt zerschlagen ist und Putin Deutsch spricht, reicht es der westlichen Welt nicht aus, ihren Einfluss gelten zu machen, da der Zugriff auf russische Bodenschätze nicht in der Globalisierung amerikanischer Börsen geregelt werden kann. Also ich bin auch der Meinung, da [Mehr...]helfen+nur+Sanktionen%2C+die+verh%C3%A4ngt+werden+m%C3%BCssen+an+diese+zwei+Menschen%2C+die+nie+wirklich+eine+vern%C3%BCnftige+Schulbildung+genie%C3%9Fen+konnten%2C+vor+allem%2C+wenn+sich+Dr.+Frau+Merkel+immer+noch+mit+der+Unsch%C3%A4rferelation+Heisenbergs+rumschl%C3%A4gt.
1

Stimme

Kommentare (0)Die EU hat im Vorfeld viel dazu beigetragen, dass sich die Ukraine destabilisiert. Wir sind nicht ganz unschuldig daran, dass sich die Krim von der Ukraine abspalten wollte.
5 Stimmen übrig


Gerne können sie eigene Vorschläge mit zur Abstimmung bringen! Fügen sie dafür eine neue Antwort hinzu oder schicken sie uns ihre Idee mit der Kommentarfunktion unten auf der Seite, damit wir sie hinzufügen können. Auch die Beiträge in unserer Mediathek können diskutiert werden oder bewerten sie mit ihren fünf Stimmrechten diese mit ihrer Punktevergabe. Weiter Vorschläge von interessanten Medienbeiträgen für die Mediathek nehmen wir gerne auf. Schicken sie uns dafür den Link, damit wir ihn hinzufügen können.

Mediathek

Mediathek: BUNDESMINSITERIUM FÜR WIRTSCHAFTLICHE ZUSAMMENARBEIT & ENTWICKLUNG: SANKTIONEN GEGEN RUSSLAND?

Die Mediathek zur politisch demokratischen Meinungsbildung erfüllt den Zweck, sich ein Bild zu machen, wie in den Medien das jeweilige Thema diskutiert wird, um Informationen zu erhalten, eigene Entscheidungen zu treffen! Wenn sie ihrerseits interessante Beiträge gefunden haben, schicken sie uns den entsprechenden Link mit der Kommentarfunktion unten auf der Seite zu! Danke.

1

Stimme

Kommentare (0)Auswirkungen der Russland-Sanktionen
1

Stimme

Kommentare (0)USA belegen Russland mit neuen Sanktionen
1

Stimme

Kommentare (0)Wie der Propaganda-Macher des ZDF Kleber abgewatscht wird
1

Stimme

Kommentare (0)Volker Pispers - Denn der Russe vor der Tür steht!
0

Stimmen

Kommentare (0)Russland: Raus aus dem Dollar - radikal!
0

Stimmen

Kommentare (0)Dirk Müller nennt Eric Frey einen Kriegstreiber
0

Stimmen

Kommentare (0)Richard David Precht: Natoosterweiterung, die Ukraine und die Krim
0

Stimmen

Kommentare (0)Altkanzler Schröder packt aus - Europa und die Ukraine
5 Stimmen übrig


Ihre Meinung ist gefragt! Wir erinnern erneut daran, dass wir alle das selbe Interesse haben, die Lebensumstände für alle zu verbessern und dies in Ruhe und mit Humor hier diskutieren. Politische Meinungsbildung braucht Geduld, denn der Weg ist das Ziel, warum also streiten, wenn wir gemeinsam viel schneller unsere Köpfe zusammenstecken können, um Synergien zu finden? Mit ihrer Beteiligung stimmen sie unseren Datenschutzbestimmungen zu!

 Bei all unseren Tools zur Ideenfindung stehen ihnen 5 Stimmrechte - die sie beliebig verteilen können - zur Verfügung!

Klicken sie dafür auf das  Symbol! Für die grafische Darstellung des aktuellen Zwischenergebnisses nutzen sie das  Diagramm!

 

BMZ: Arbeitsplätze schaffen statt Entwicklungshilfe!

Leider kann gut gemeinte Entwicklungshilfe die Arbeitsplätze in hilfsbedürftigen Staaten bedrohen. Dies ist seid langem bekannt und die Regierungen versuchen gegen zu steuern. Es gäbe tausende von Ideen Kooperationsgemeinschaften zu bilden, z.B. mit Mikrokrediten, um die Wirtschaft in ärmeren Regionen anzukurbeln. Jetzt sind ihre Einfälle und Meinungen gefragt, dies auch zu bewerkstelligen. Es stehen ihnen wie immer 5 Vorschläge bzw. Stimmen - die sie beliebig verteilen können - zur Verfügung!

2

Stimmen

Kommentare (0)Die Wirtschaftshilfe für Afrika geht bleibt so lange kontraproduktiv, bis das wichtigste Gut, nämlich die Intelligenz des Humankapitals in Afrika, also von Menschen die sich einbringen können und wollen, als Selbstversorger und LIEFERANTEN von Agrarprodukten, ihre Eigenständigkeit erhalten an den Produktionsmitteln. Die entstehenden Firmen in Afrika müssen in der Hand der Afrikaner liegen und nicht des Auslandes.
2

Stimmen

Kommentare (0)Die internationalen Hilfsorganisationen sollten eine Internetplattform ins Leben rufen, die sich alleine darauf konzentriert, Produkte von Klein- oder Familienbetrieben zu vermarkten, die aus Entwicklungsländern kommen.
5 Stimmen übrig


Gerne können sie eigene Vorschläge mit zur Abstimmung bringen! Fügen sie dafür eine neue Antwort hinzu oder schicken sie uns ihre Idee mit der Kommentarfunktion unten auf der Seite, damit wir sie hinzufügen können. Auch die Beiträge in unserer Mediathek können diskutiert werden oder bewerten sie mit ihren fünf Stimmrechten diese mit ihrer Punktevergabe. Weiter Vorschläge von interessanten Medienbeiträgen für die Mediathek nehmen wir gerne auf. Schicken sie uns dafür den Link, damit wir ihn hinzufügen können.

Mediathek

Mediathek: BUNDESMINISTERIUM FÜR WIRTSCHAFTLICHE ZUSAMMENARBEIT & ENTWICKLUNG: NEUE WIRTSCHAFTSHILFEFORMEN

Die Mediathek zur politisch demokratischen Meinungsbildung erfüllt den Zweck, sich ein Bild zu machen, wie in den Medien das jeweilige Thema diskutiert wird, um Informationen zu erhalten, eigene Entscheidungen zu treffen! Wenn sie ihrerseits interessante Beiträge gefunden haben, schicken sie uns den entsprechenden Link mit der Kommentarfunktion unten auf der Seite zu! Danke.

1

Stimme

Kommentare (0)Wirtschaftshilfe für Afrika verringert nicht die Flüchtlingsströme, sondern vergrößert sie
1

Stimme

Kommentare (0)Warum es Afrika WIRKLICH schlecht geht Doku HD
1

Stimme

Kommentare (0)Ernst Wolff erklärt den IWF in 5 Minuten.
1

Stimme

Kommentare (0)Lafontaine über IWF, Troika u. Griechenland - 25.05.2015
0

Stimmen

Kommentare (0)Dirk Müller vs. Otto Fricke FDP - 26.06.2011 Anne Will - Bananenrepublik
5 Stimmen übrig


Ihre Meinung ist gefragt! Wir erinnern erneut daran, dass wir alle das selbe Interesse haben, die Lebensumstände für alle zu verbessern und dies in Ruhe und mit Humor hier diskutieren. Politische Meinungsbildung braucht Geduld, denn der Weg ist das Ziel, warum also streiten, wenn wir gemeinsam viel schneller unsere Köpfe zusammenstecken können, um Synergien zu finden? Mit ihrer Beteiligung stimmen sie unseren Datenschutzbestimmungen zu!

Bei all unseren Tools zur Ideenfindung stehen ihnen 5 Stimmrechte - die sie beliebig verteilen können - zur Verfügung!

Klicken sie dafür auf das  Symbol! Für die grafische Darstellung des aktuellen Zwischenergebnisses nutzen sie das  Diagramm!

 

BMZ: Freier Handel mit freien Völkern!

Im Jahre 2000 waren bei der Welthandelsorganisation (WTO) 172 regionale Handelsabkommen aufgeführt, heute sind es über 377! Der amtierende amerikanische Präsident empfindet es so, dass Amerika zu viele Zugeständnisse in seinen Handelsabkommen zugelassen hat. Glücklicherweise sind die früheren Prognosen, das China die industrielle Revolution nicht schaffen wird und zum Armenhaus der Welt verkommt, nicht eingetreten. Es ist genau umgekehrt. Was also gilt es zu tun und wie sind ihre Einschätzungen und Meinungen zu diesem Thema. Es stehen ihnen 5 Vorschläge bzw. Stimmen - die sie beliebig verteilen können - zur Verfügung!

1

Stimme

Kommentare (0)So viel ich weiß, ist das vorgeschlagene "Transatlantische Freihandelsabkommen TTIP" unter Obama von Donald Duck abgeschmettert und rückgängig gemacht worden. Auch in Europa gab es viele Vorbehalte. Glaube deshalb, weil Amerikaner keine europäischen Hühner mit multiresistenten Keimen kaufen wollten. Zumindestens wissen wir jetzt, das deutsche Autos als ein Sicherheitsrisiko für die die amerikanische Wirtschaft eingestuft sind!
2

Stimmen

Kommentare (0)Freihandelsabkommen sind wirklich eine gute Sache. Mich aber würde es freuen, wenn Änderungen in den Verträgen in Europa über Volksentscheide abgestimmt würden.
5 Stimmen übrig

Gerne können sie eigene Vorschläge mit zur Abstimmung bringen! Fügen sie dafür eine neue Antwort hinzu oder schicken sie uns ihre Idee mit der Kommentarfunktion unten auf der Seite, damit wir sie hinzufügen können. Auch die Beiträge in unserer Mediathek können diskutiert werden oder bewerten sie mit ihren fünf Stimmrechten diese mit ihrer Punktevergabe. Weiter Vorschläge von interessanten Medienbeiträgen für die Mediathek nehmen wir gerne auf. Schicken sie uns dafür den Link, damit wir ihn hinzufügen können.

Mediathek

Mediathek: BUNDESMINISTERIUM FÜR WIRSCHAFTLICHE ZUSAMMENARBEIT & ENTWICKLUNG: FREIHANDELSABKOMMEN

Die Mediathek zur politisch demokratischen Meinungsbildung erfüllt den Zweck, sich ein Bild zu machen, wie in den Medien das jeweilige Thema diskutiert wird, um Informationen zu erhalten, eigene Entscheidungen zu treffen! Wenn sie ihrerseits interessante Beiträge gefunden haben, schicken sie uns den entsprechenden Link mit der Kommentarfunktion unten auf der Seite zu! Danke.

1

Stimme

Kommentare (0)Freier Handel & Protektionismus
1

Stimme

Kommentare (0)Gefährliche Geheimnisse - Dokumentation zum transatlantische Freihandelsabkommen TTIP
5 Stimmen übrig